Ein ganz normaler Tag

Drama | Deutschland 2019 | 88 Minuten

Regie: Ben Verbong

In einer Straßenbahn prügeln zwei Jugendliche vor Zeugen einen schwarzen Fahrgast ins Koma. Die Verurteilung der Täter scheint Formsache, bis einige der Belastungszeugen ihre Aussagen aus Angst und aufgrund von Bestechung zurückziehen; eine junge Staatsanwältin setzt nun alles daran, die Schläger nicht straffrei davonkommen zu lassen. Lehrfilmhaftes Drama, das darauf aus ist, ein Hohelied auf Zivilcourage anzustimmen. Trotz des überzogen positiven Schlusses gelingen dem Film durchaus packende Momente, insbesondere in der Darstellung des Ohnmachtsgefühls der Staatsanwältin angesichts der brutalen Gewalttäter. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Ben Verbong
Buch
Martin Rauhaus
Kamera
Peter Nix
Schnitt
Cosima Schnell
Darsteller
Sonja Gerhardt (Jessica Maurer) · Stephanie Amarell (Meike Hansen) · Béla Gabor Lenz (Mike Gübow) · Maximilian Beck (Kevin Jonas) · Mira Elisa Goeres (Nicole Wegmann)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren