Drama | Island 2017 | 89 Minuten

Regie: Hafsteinn Gunnar Sigurðsson

In einer Reihenhaussiedlung in Reykjavik streiten sich zwei benachbarte Paare um einen Baum, der zuviel Schatten wirft. Die Bitte um Stutzung der Äste wird ruppig abgelehnt, was unschöne Folgen hat und immer mehr Ärger nach sich zieht. Was auf den ersten Blick komisch wirkt, ist eher böse denn lustig, eher absurd denn amüsant. Familiäre Verwicklungen, etwa die Eheprobleme eines Sohnes oder die Kinderlosigkeit der jüngeren Nachbarn, halten den Erzählfluss der schwarzhumorigen Dramödie unnötig auf. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UNDIR TRÉNU
Produktionsland
Island
Produktionsjahr
2017
Regie
Hafsteinn Gunnar Sigurðsson
Buch
Hafsteinn Gunnar Sigurðsson · Huldar Breiðfjörð
Kamera
Monika Lenczewska
Musik
Daníel Bjarnason
Schnitt
Kristján Loðmfjörð
Darsteller
Steinþór Hróar Steinþórsson (Atli) · Edda Björgvinsdóttir (Inga) · Sigurður Sigurjónsson (Baldvin) · Þorsteinn Bachmann (Konrad) · Selma Björnsdóttir (Eybjorg)
Länge
89 Minuten
Kinostart
16.05.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Komödie | Mystery-Film

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse
DVD kaufen
Diskussion

Schwarzhumoriges Drama um zwei benachbarte Paare aus Reykjavik, die über den ausladenden Ästen eines Baumes in eine zerstörerische Fehde geraten.

Zwei Reihenhäuser in der Vorstadt von Reykjavik. Es ist Frühling, die Sonne scheint, und Eybjorg, die etwas zu junge Frau von Konrad, würde sich gern auf ihrem Liegestuhl im Vorgarten bräunen. Allerdings wirft der große Baum ihrer Nachbarn Baldvin und Inga einen langen Schatten. Nur vereinzelt glitzert die Sonne durch die Blätter und vollführt ein freches Lichtermobile, das – wie zum Hohn für Eybjorg – die entgangenen Sonnenfreuden noch deutlicher macht. Konrads Bitte um Stutzung der fülligen Äste wird von den Nachbarn ruppig abgelehnt. Inga kann ihre Verachtung für die attraktive Eybjorg nicht verhehlen.<

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren