X-Men: Dark Phoenix

Action | USA 2019 | 114 Minuten

Regie: Simon Kinberg

Um die Menschheit von ihrer Gutartigkeit zu überzeugen, nehmen es die mutierten Superhelden der X-Men auf sich, eine Weltraummission zu retten. Nach der Rückkehr erweist sich jedoch, dass eine der Heldinnen beim Einsatz von einer mysteriösen Macht befallen wurde, die ihr übernatürliche telekinetische Kräfte verliehen hat. Während sie dies von den anderen X-Men entfremdet, greifen Außerirdische auf der Suche nach der Supermacht die Erde an. Die Comicverfilmung reißt zwar interessante Fragen nach der Relativität des Guten an, lässt diese aber dann unergiebig in der Luft hängen. Stattdessen gerinnt sie bald zum technisch perfekt umgesetzten, aber plakativen Dauer-Actionspektakel. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
X-MEN: DARK PHOENIX
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Simon Kinberg
Buch
Simon Kinberg
Kamera
Mauro Fiore
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
Lee Smith
Darsteller
Sophie Turner (Jean Grey / Phoenix) · Jennifer Lawrence (Raven / Mystique) · James McAvoy (Professor Charles Xavier) · Jessica Chastain (Vuk) · Michael Fassbender (Erik Lehnsherr / Magneto)
Länge
114 Minuten
Kinostart
06.06.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Comicverfilmung | Fantasy | Science-Fiction
Diskussion

Im zwölften Leinwandabenteuer der „X-Men“ durchlebt die Mutantin Jean Grey alias Phoenix eine unheimliche Verwandlung, die sie auf Distanz zu ihrem Mentor Professor Xavier führt. Die Comicverfilmung fragt nach der Relativität des Guten, setzt primär aber auf plakatives Dauer-Actionspektakel.

Einfach gehen, Xaviers „School for Gifted Youngsters“ verlassen und irgendwo in Frieden, weitab von dem ewigen Misstrauen der Menschen, weit weg von Charles Xavier alias Professor X ein friedliches Leben zu zweit führen. Wäre Hank McCoy (Beast) doch bloß dem unbestimmten Gefühl seiner Freundin Raven (Mystique) gefolgt. Vielleicht wäre die ganze Sache nicht auf diese fatale Weise eskaliert.

Alles begann vor einem halben Leben, als Professor X die Entscheidung traf, für Jean Grey zu sorgen. Als Kind überlebte sie auf wundersame Weise unverletzt einen Autounfall, der vermeintlich ihre gesamte Familie auslöschte. In seiner Schule für Mutanten lernte das Mädchen mit der ungeheuerlichen telekinetischen Begabung umzugehen und als „Phoenix“ für die gute Sache zu nutzen. Jetzt sitzt sie als junge Erw

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren