Drama | Singapore/Japan/Frankreich 2018 | 90 Minuten

Regie: Eric Khoo

Nach dem Tod seines Vaters reist ein japanischer Koch nach Singapur, wo er mit seinen Eltern die ersten Lebensjahre verbracht hat. Auf Spaziergängen durch die Stadt erkunden er und eine Food-Bloggerin die kulinarische Vielfalt der multiethnischen Metropole, wobei er unbekannten familiären Konflikten auf die Spur kommt. Das sensible Drama verbindet Migrantenschicksal und Kriegstraumata, die Kraft des Essens und familiäre Versöhnung, wobei abrupte Tonwechsel mitunter auch für einen gewissen Leerlauf verantwortlich sind. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
RAMEN TEH
Produktionsland
Singapore/Japan/Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Eric Khoo
Buch
Tan Fong Cheng · Wong Kim Hoh
Kamera
Brian Gothong Tan
Musik
Kevin Mathews
Schnitt
Natalie Soh
Darsteller
Takumi Saitoh (Masato) · Seiko Matsuda (Miki) · Mark Lee (Wee) · Jeanette Aw (Mei Lian) · Tsuyoshi Ihara (Kazuo)
Länge
90 Minuten
Kinostart
06.06.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama
Diskussion

Kulinarisches Drama über einen Koch, der nach dem Tod seines Vaters nach Singapur reist und untergründige Verwerfungen seiner Familiengeschichte durch die Magie guten Essens zu lösen versucht.

Regisseure aus Fernost feiern die asiatische Kochkunst gerne im Rahmen einer mehr oder weniger dramatischen Familiengeschichte. Beispiele sind etwa Ang Lee und Eat Drink Man Woman, Trần Anh Hùng und

Kommentar verfassen

Kommentieren