Serafim - Der naive Maler

Drama | UdSSR 1984 | 90 Minuten

Regie: Viktor Prochorow

Ein junger Kunstwissenschaftler und Kulturfunktionär, der eigentlich selbst Maler ist, wird in eine abgelegene russische Kleinstadt geschickt, um von einem "naiven" Maler Bilder für die Ausstellung in Paris auszuwählen. Der Kontakt mit dem weisen Volkskünstler und einer jungen Kunststudentin lassen ihn sein bisheriges Leben überdenken. Thematisch interessanter, aber nicht ganz überzeugender Film, der vor allem durch seine poetische Bildsprache fasziniert. (Alternativtitel: "Lebenskünstler") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SERAFIM POLUBES I DRUGIJE SHITELI SEMLI
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1984
Regie
Viktor Prochorow
Buch
Alexander Alexandrow
Kamera
Pawel Lebeschew
Musik
Alexej Rybnikow
Darsteller
Rodion Nachapetow (Nikita) · Eduard Botscharow (Serafim Polubes) · Darja Michailowa (Dascha) · Wladimir Samoilow (Jakow) · Nina Menschikowa (Marfa)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren