Villa Eva

Komödie | Deutschland 2019 | 89 Minuten

Regie: Michi Riebl

Eine einst mit alternativen Lebensmodellen liebäugelnde Gräfin ist nach ihrer wilden Zeit wieder in die Familienvilla im Saarland eingezogen. Da ihr Vater diese an eine Stiftung gebunden hat, droht der alten Dame, dem Personal und ihren Mitbewohnern jedoch der Verlust des Hauses. Während sie versucht, die nötige Geldsumme aufzubringen, sorgt ein Hausgast für weitere Turbulenzen. Altbackene (Fernseh-)Komödie mit Klamauk und Witzen aus der Mottenkiste, denen Knallchargen-Figuren den letzten Humor austreiben. Die hilflosen Schauspieler mühen sich an primitiven Mundart-Späßen und steifen Dialogen ab. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Michi Riebl
Buch
Rupert Henning
Kamera
Heinz Wehsling
Musik
Matthias Weber · Patrick Kirst
Schnitt
Christian Bolik
Darsteller
Eleonore Weisgerber (Gräfin Eva) · Reiner Schöne (Philipp Arthur Limberger) · Oliver Nägele (Burckhardt Hülz) · Paul Faßnacht (Gottlieb Hartz-Latour) · Deniz Cooper (Ahmad Reza Kasravi)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren