Drama | USA 2017 | 99 Minuten

Regie: Andrew Dosunmu

Eine Frau mittleren Alters kommt nach ihrer Scheidung fürs Erste bei ihrer Mutter in Brooklyn unter. Doch alle Versuche, einen Job zu finden und auf eigenen Beinen zu stehen, scheitern. Als die Mutter stirbt, kann sie ihre finanzielle Not nur durch Betrügereien kaschieren. Die bittere Charakterstudie zeichnet nüchtern und detailliert die hilflose Lage einer Arbeitslosen in einem Land ohne staatliche Sozialleistungen. Ihre wachsende Verzweiflung fängt der Film durch außergewöhnliche Bilder ein, die mit dunklen Farben und weichen Hintergründen in langen Nahaufnahmen auf dem Gesicht der überragenden Hauptdarstellerin ruhen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHERE IS KYRA?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Andrew Dosunmu
Buch
Darci Picoult · Andrew Dosunmu
Kamera
Bradford Young
Musik
Philip Miller
Schnitt
Oriana Soddu
Darsteller
Michelle Pfeiffer (Kyra) · Kiefer Sutherland (Doug) · Suzanne Shepherd (Ruth) · Babs Olusanmokun (Gary) · Anthony Okungbowa (Brennan)
Länge
99 Minuten
Kinostart
27.06.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
KSM
Verleih Blu-ray
KSM
DVD kaufen
Diskussion

Außergewöhnliche Charakterstudie über eine Frau mittleren Alters aus Brooklyn, die nach ihrer Scheidung keinen Job mehr findet.

Selten hat man New York so heruntergekommen gesehen: als hässliche Gegend mit leeren Bürgersteigen, vergammelten Parkplätzen und Industriebauten, rostigen Bussen und einer maroden Hochbahn. Wahrscheinlich ist es Brooklyn, jedenfalls ein armes Viertel, das der nigerianische Regisseur Andrew Dosunmu auch so in Szene setzt, dass die Armut sichtbar wird. Das Wohlstandsgefälle macht vor New York nicht Halt. In den dunklen Wohnblocks gibt es finstere Wohnungen, die von den Bewohnern im Laufe ihres Lebens vollgestellt wurden, so dass sie jetzt eng wirken, vom Alter so steif wie die Menschen, die in ihnen wohnen.

In einer solchen Wohnung lebt Kyra mit ihrer Mutter. Noch gar nicht lang, wie man erfährt; sie kam nach ihrer Scheidung hierher, weil es keinen anderen Ort gab, an den sie gehen konnte. Die beiden Frauen sind freundlich zueinander. Kyra hilft ihrer Mutter beim Baden in der Wanne, macht ein paar Handreichungen beim Anziehen, trinkt abends e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren