Komödie | Italien 2018 | 99 Minuten

Regie: Giancarlo Fontana

Als ihre Großmutter stirbt, versteckt eine junge Kunstrestauratorin deren Leiche in der Tiefkühltruhe, um mit der Rente der Toten ihren hochverschuldeten Betrieb aufrechtzuhalten. Als sich ein übereifriger Finanzpolizist in sie verliebt, der ihr unter dem Vorwand einer Steuerprüfung tollpatschig den Hof macht, erwachsen daraus schnell Komplikationen. Die mit sanften systemkritischen Tönen unterlegte Komödie setzt auf Slapstick und romantischen Klamauk, weshalb die satirischen Anklänge eher sanft ausfallen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
METTI LA NONNA IN FREEZER
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2018
Regie
Giancarlo Fontana · Giuseppe Stasi
Buch
Fabio Bonifacci
Kamera
Valerio Azzali
Musik
Francesco Cerasi
Schnitt
Giancarlo Fontana
Darsteller
Fabio De Luigi (Simone) · Miriam Leone (Claudia) · Lucia Ocone (Rossana) · Marina Rocco (Margie) · Francesco Di Leva (Gennaro)
Länge
99 Minuten
Kinostart
04.07.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion

Mit sanften systemkritischen Tönen unterlegte Liebeskomödie um einen übereifrigen Steuerfahnder und eine hoch verschuldete Kunstrestauratorin.

In Steuerdingen duldet der übereifrige Finanzpolizist Simone keine noch so kleine Unkorrektheit. Einst opferte er dem Steuergesetz sogar seine Ehe mit einer Zahnärztin, als er glaubte, in ihrer Praxis unbedingt eine Steuerprüfung durchführen zu müssen und dabei auf nicht abgerechnete Zahnfüllungen stieß. Um Steuerbetrüger in flagranti zu erwischen, nimmt der mit seinem Beruf heillos überidentifizierte Mann auch mal die Rol

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren