Horror | USA 2019 | 90 Minuten

Regie: Lars Klevberg

Eine als Hightech-Produkt und Multimedia-Wunderwerk vermarktete Spielpuppe für Jugendliche entpuppt sich als ein fehlprogrammiertes, höchst lebendiges Mordwerkzeug, das durch die digitale Vernetzung zur tödlichen Gefahr für ein ganzes Stadtviertel wird. Die Neuverfilmung von „Chucky – die Mörderpuppe“ (1988) verbindet auf brachiale Weise Horror, oberflächliche Comedy und extreme Gewalt, ohne den zeit- und technikkritischen Untertönen, die im Stoff angelegt sind, Aufmerksamkeit zu schenken.

Filmdaten

Originaltitel
CHILD'S PLAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Lars Klevberg
Buch
Tyler Burton Smith
Kamera
Brendan Uegama
Musik
Bear McCreary
Schnitt
Tom Elkins · Julia Wong
Darsteller
Aubrey Plaza (Karen Barclay) · Brian Tyree Henry (Detective Mike Norris) · Tim Matheson (Henry Kaslan) · Gabriel Bateman (Andy Barclay) · David Lewis (Shane)
Länge
90 Minuten
Kinostart
18.07.2019
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror
Diskussion

Remake von „Chucky - Die Mörderpuppe“ (1988) um eine alleinerziehende Mutter, die ihrem schwerhörigen Sohn eine Puppe schenkt, ohne deren mörderische Ambitionen zu erahnen.

13-jährige Jungs spielen eigentlich nicht mehr mit Puppen. Doch „Buddi“, ein 60 Zentimeter großer Kunststoff-Rotschopf des Multimedia-Giganten Kaslan Corp., ist eine Revolution auf dem Spielemarkt. Eigentlich könnte sich die alleinerziehende Karen einen solchen Hightech-Gefährten für ihren Sohn ohnehin nicht leisten, doch über das preisreduzierte Modell im Umtauschshop mit seinen rot glühenden Augen konnte sie nicht hinwegsehen.

Damit ist die Geburtstagsüberraschung für ihren Sohn Andy perfekt. Denn „Buddi“ ist ein Wunderwerk der Programmierkunst, made in China. Wenn die Puppe erst einmal mit dem Smartphone des Besitzers verbunden ist, kann sie wie ein Kumpel nahezu alle Wünsche und Sorgen quasi von Andys Gesicht ablesen. Und deren hat Andy viele! Als Schwerhöriger und überdies neu in der Nachbarschaft findet er nur schwer Anschluss, und auch in der Schule ist er keine Leuchte. Zudem empfindet er

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren