Mohr und die Raben von London

Kinderfilm | DDR 1968 | 95 Minuten

Regie: Helmut Dziuba

Während seines Londoner Exils weckt Karl Marx in Proletarier-Kindern, die in 12stündiger Nachtschicht in einer Spinnerei arbeiten müssen, das Gefühl für die Kraft der Solidarität und lehrt einen rebellisch anarchistischen Jungen die Gesetze des Klassenkampfes. Mit inszenatorischen Schwächen behafteter, aber emotionaler, weithin unheldischer Film, der weniger als Feierstunde für Karl Marx denn als Darstellung der Kinderarbeit im England des 19. Jahrhunderts angelegt ist. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1968
Regie
Helmut Dziuba
Buch
Helmut Dziuba
Kamera
Helmut Bergmann
Musik
Peter Rabenalt
Schnitt
Bärbel Weigel
Darsteller
Alfred Müller (Karl Marx) · Barbara Adolph (Jenny Marx) · Marina Propp (Laura Marx) · Christina Daum (Jenny Marx) · Mathias Redweik (Edgar Marx)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren