Ich wollte Engel sehen

Drama | Russland/USA 1992 | 83 Minuten

Regie: Sergej Bodrow

Die Geschichte eines 20jährigen Russen aus der Provinz, der ein Gangster sein will, in Moskau einem 16jährigen Mädchen begegnet, das den amerikanischen Pop-Star Madonna zur Freundin haben möchte, und dessen Freund, der davon träumt, ein Motorrad zu besitzen. Doch all ihre Wünsche und Träume zerplatzen. Ein Film, der während nur 24 Stunden, davon zumeist nachts, spielt und ein düsteres Bild der russischen Hauptstadt zeichnet, die an ihren "amerikanischen Träumen" zu zerbrechen droht. Viele Motive aus dem amerikanischen Kino der 60er Jahre werden auf ähnliche Weise zitiert und gebrochen wie in Godards "Außer Atem", ohne daß der Film eine vergleichbare Dichte und Substanz erreicht. Die klare, knappe Filmsprache, die den Regisseur in früheren Arbeiten ("Freiheit ist ein Paradies", 1988) ausgezeichnet hat, ist verlorengegangen. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
JA CHOTELA UWIDET ANGELOW
Produktionsland
Russland/USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Sergej Bodrow
Buch
Sergej Bodrow · Carolyn Cavallero
Kamera
Alexej Rodionow · Sergej Taraskin · Fjodor Aranyschew · Wladimir Iljin
Musik
Mongol Schuudan
Schnitt
Olga Grinschpun
Darsteller
Alexej Baranow (Bob) · Natalja Ginko (Nat) · Lija Achedshakowa (Mutter) · Alexej Scharkow (Arzt) · Jewgeni Piwowarow
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren