Das Taschenmesser

Kinderfilm | Niederlande 1992 | 86 Minuten

Regie: Ben Sombogaart

Zwei Jungen, die seit ihrem ersten Schultag befreundet sind, werden durch den Umzug des einen in eine fremde Stadt getrennt. Als der andere bemerkt, daß er vergessen hat, dem Freund das geliehene Taschenmesser zurückzugeben und sucht nach einem Weg, ihn zu finden. Ganz auf sich allein gestellt hat er nach einigen Fehlschlägen eine ebenso pfiffige wie erfolgreiche Idee. Preisgekrönter Kinderspielfilm ohne laute Effekte, dessen sympathische Geschichte über die Freundschaft zweier Jungen und die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen in der Alltagswelt angesiedelt ist. Ein Film für die ganze Familie, der die Sorgen seines kleinen Hauptdarstellers ernst nimmt und seine Geschichte mit Humor und wohldosierter Spannung erzählt. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
HET ZAKMES
Produktionsland
Niederlande
Produktionsjahr
1992
Regie
Ben Sombogaart
Buch
Sjoerd Kuyper
Kamera
Reinier van Brummelen
Musik
Karel von Kleist · Roger Verhaart
Schnitt
Herman P. Koerts · Rimko Haanstra · Ranko Pankovic
Darsteller
Olivier Tuinier (Mees) · Genio de Groot (Vater) · Adelheid Roosen (Mutter) · Verno Romney (Tim) · Beppie Melissen (Lehrerin)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm
Diskussion
Am ersten Schultag werden sie Freunde - der sechsjährige Mees und sein dunkelhäutiger Banknachbar Tim. Doch schon nach sechs Wochen zieht Tim mit seiner Mutter in eine andere Provinz. Mees bleibt allein zurück und hat dazu noch ein Problem. Versehentlich hat er Tims Taschenmesser eingesteckt, das er dem "unbekannt verzogenen" Freund unbedingt zurückgeben möchte. Die Erwachsenen sind da - wie so häufig - ke

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren