Das Jahr Achtzehn

Drama | UdSSR 1958 | 103 Minuten

Regie: Grigori Roschal

In die stürmischen Tage der kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Weißgardisten und Rotarmisten hineingerissen, erkennen vier Menschen - Vertreter der bürgerlichen Intelligenz - die Unhaltbarkeit der Gesellschaftsordnung, in der sie bisher lebten. Durch dramatische Zuspitzung spannungsvoller als der ersten Teil der Filmtrilogie nach Tolstoi. (Die Fassung im Normalformat ist 107 Minuten lang; Titel der anderen Teile: "Die Schwestern" und "Trüber Morgen") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WOSEMNADZATYJ
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1958
Regie
Grigori Roschal
Buch
B. Tschirskow
Kamera
Leonid Kosmatow
Musik
Dmitri Kabalewski
Darsteller
Rufina Nifontowa (Katja) · N. Wesselowskaja (Dascha) · Wadim Medwedew (Telegin) · Nikolai Grizenko (Rostschin) · Sergej Jakowlew (Rubljow)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren