Menschen der Berge

Drama | Schweiz 1964 | 121 Minuten

Regie: Franz Schnyder

Durch eine Spekulation des Familienoberhaupts verliert eine Bauernfamilie ihr Vermögen. Zu allem Unglück verliebt sich der älteste Sohn in ein Mädchen, das von seinem Vater bereits einem reichen alten Mann versprochen ist. Die verlangte hohe Mitgift kann der junge Mann nicht aufbringen, ohne seine eigene Familie gänzlich zu ruinieren. Inhaltlich wie formal mißlungene Verfilmung eines Romans von Jeremias Gotthelf. Während die Vorlage geschickt zwei Familien durch ihre Beziehung zum Geld charakterisiert, verbreitet der Film ebenso platt wie penetrant die Botschaft, daß Geld alle menschlichen Beziehungen zerstöre - und unterläuft sie durch sein kitschiges Happy-End. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GELD UND GEIST | LA RECONCILIATION | SOLDI E SPIRITO
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
1964
Regie
Franz Schnyder
Buch
Franz Schnyder · Richard Schweizer
Kamera
Konstantin Tschet
Musik
Robert Blum
Schnitt
Anne-Marie Demmer
Darsteller
Margrit Winter (Aenneli) · Erwin Kohlund (Christen) · Peter Arens (Resli) · Verena Hallau (Annelisi) · Fritz Nydegger (Christeli)
Länge
121 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren