Rich in Love

Drama | USA 1991 | 101 Minuten

Regie: Bruce Beresford

Als ihre Mutter nach langen Ehejahren die Familie verläßt, bricht für die heranwachsende Lucille eine Welt zusammen. Die fieberhafte Suche nach der Mutter wird zur Suche nach einer scheinbar intakten Vergangenheit. Lucille versucht, die Dinge zu ordnen und jede Veränderung zu verhindern, doch sie kann die eingetretene Entwicklung und ihre Folgen nicht aufhalten. Ein sanftes Familiendrama über Veränderungen auf der einen und starres Beharren auf Traditionen auf der anderen Seite und den Leidensdruck, den diese Diskrepanz erzeugt. Ein annehmbarer, aber kein gelungener Film, der trotz des bewegenden Themas recht teilnahmslos läßt. (TV-Titel auch: "Auf der Suche nach dem Glück") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RICH IN LOVE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Bruce Beresford
Buch
Alfred Uhry
Kamera
Peter James
Musik
Georges Delerue
Schnitt
Mark Werner
Darsteller
Albert Finney (Vater Warren Odom) · Jill Clayburgh (Mutter Helen Odom) · Kathryn Erbe (Lucille Odom) · Kyle MacLachlan (Schwager Billy McQueen) · Alfre Woodard (Rhody Poole)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion
Nach 27 Ehejahren verläßt Helen ihre Familie, und für die heranwachsende Lucille beginnt eine Zeit der Suche. Gemeinsam mit dem Vater sucht sie nicht nur die Mutter, sie sucht vor allem nach der scheinbar intakten Vergangenheit, nach Heim und Familie. Sie wird zur "kleinen" Mutter, die die Dinge ordnet, die aber auch jede Veränderung verhindert. Nur mühsam gelingt eine Annäherung an den Vater, doch je näher sie ihm kommt, um so mehr müßte sie ihre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren