Photograph - Ein Foto verändert ihr Leben für immer

Drama | Deutschland/Indien/USA 2019 | 109 Minuten

Regie: Ritesh Batra

Ein junger Mann vom Land kommt nach Mumbai, wo er vor dem „Gate of India“-Monument Touristen fotografiert. Dort trifft er auf eine Studentin aus gehobenen Kreisen, deren Lebenslauf längst vorzeichnet ist. Doch auf langen Spaziergängen und in zögerlichen Gesprächen ändert sich beider Zukunft. In ruhigen, zurückhaltenden Bildern fängt der Film den Trubel von Mumbai ein, die gesellschaftlichen Kontraste zwischen den Armen und dem Mittelstand, wobei er mehr auf Details als auf Sensationen achtet. Dabei gelingt dem Film nicht nur ein ebenso sinnliches wie vielseitiges Bild der Stadt und der unterschiedlichen Lebensumstände seiner Bewohner, sondern auch eine sensible, unaufgeregte Geschichte über die Annäherung zweier Menschen aus unterschiedlichen sozialen Welten, deren Begegnung beiden neue Perspektiven eröffnet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PHOTOGRAPH
Produktionsland
Deutschland/Indien/USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Ritesh Batra
Buch
Ritesh Batra
Kamera
Ben Kutchins · Tim Gillis
Musik
Peter Raeburn
Schnitt
John F. Lyons
Darsteller
Nawazuddin Siddiqui (Rafi) · Sanya Malhotra (Miloni) · Farrukh Jaffar (Dadi) · Sachin Khedekar (Kanti Bhai) · Denzil Smith (Hasmukh Bhai)
Länge
109 Minuten
Kinostart
08.08.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion

Liebesfilm um einen Straßenfotografen in Mumbai, der mit einer Studentin aus gehobenen Kreisen anbandelt.

Es sind Zutaten, aus denen auch der indische Mainstreamfilm seine Geschichten gewinnt: Mädchen aus gutem Haus trifft armen Mann vom Land. Eine bereits durchgeplante Zukunft im Wohlstand kollidiert mit der Möglichkeit eines ganz anderen, eigentlich unvorstellbaren Lebens. Die vorhersehbaren Probleme, die eine solche Kollision hervorruft, verfliegen in dem Film von Ritesh Batra allerdings wie der Dunst im morgendlichen Mumbai. Was bleibt, ist die zögerliche Entstehung einer Zuneigung.

Rafi, der Mann vom Land, schlägt sich in Mumbai durch, indem er Fotos von den Touristen am „Gateway of India“ macht. Er verkauft Erinnerungen an einen glücklichen Moment im Leben, wie er selbst es nennt. Eines Tages fotografiert er das Mädchen Miloni, das mit ihrer Familie dort unterwegs ist und sich nur kurz aus dem Blickfeld von Mutter und Schwester lösen konnte

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren