Dragged Across Concrete

Thriller | USA 2018 | 152 Minuten

Regie: S. Craig Zahler

Zwei Cops werden wegen Brutalität bei der Verhaftung eines Verdächtigen vom Dienst suspendiert. Bei dem Versuch, illegal ihren Lohnausfall auszugleichen, geraten sie mit einer skrupellosen Bande aneinander, die eine Bank überfällt, mehrere Menschen tötet und eine Geisel nimmt. Der Versuch der Cops, die Geisel zu befreien und an die Beute zu kommen, wird zum blutigen Gefecht. Bei den Gangstern ist auch ein junger Afroamerikaner, der als Fluchtwagenfahrer angeheuert wurde und nun versucht, mit heiler Haut aus der Sache rauszukommen. Ein dramaturgisch ungemein ausladender Thriller mit heftigen Gewaltspitzen, der zunächst episch die Hauptfiguren und auch die Vorgeschichte unwichtiger Nebenfiguren einführt, um dann in einen atmosphärisch inszenierten, brutalen Showdown zu münden.

Filmdaten

Originaltitel
DRAGGED ACROSS CONCRETE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
S. Craig Zahler
Buch
S. Craig Zahler
Kamera
Benji Bakshi
Musik
Jeff Herriott · The O'Jays · S. Craig Zahler
Schnitt
Greg D'Auria
Darsteller
Mel Gibson (Brett Ridgeman) · Vince Vaughn (Anthony Lurasetti) · Tory Kittles (Henry Johns) · Michael Jai White (Biscuit) · Thomas Kretschmann (Lorentz Vogelmann)
Länge
152 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Thriller

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Extras der umfangreicheren BD enthalten indes die dreiteilige "Making of"-Featurette "Elements of Crime" (41 Min.).

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Wer Actionfilme dafür liebt, dass sie rasch zur Sache kommen, der wird mit S. Craig Zahlers „Dragged Across Concrete“ überhaupt nichts anfangen können. Zahler hat sich einen Namen mit ungewohnt verschnörkelten, zugleich brutalen Werken gemacht – dem Western Bone Tomahawk oder zuletzt dem Gefängnisfilm Brawl in Cell Block 99, dem die FSK ungeschnitten die Jugendfreigabe verweigerte. Nahaufnahmen von Verstümmelungen und entnommenen Eingeweiden sind bei Zahler keine Seltenheit. Zugleich führt er Figuren ausführlich ins Geschehen ein, um sie dann abrupt wieder

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren