Thinking like a Mountain

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 91 Minuten

Regie: Alexander Hick

Ein ambitionierter Dokumentarfilm über das indigene Volk der Arhuaco, das sich im bergigen Nordosten von Kolumbien zwischen Tradition und Moderne eingerichtet hat. Der Film zeigt atemberaubende Landschaftsbilder, zielt jedoch nicht auf exotistische Schauwerte ab, sondern konfrontiert die Zuschauer auch mit Facetten, die so gar nicht zur westlichen Vorstellung vom abgeschiedenen, der Zivilisation abgewandten Leben eines indigenen Volkes passen. Dabei gelingt ein hochdifferenziertes Bild einer Gemeinschaft, die sich äußeren Einflüssen wie dem Klimawandel stellen muss und trotz und auch wegen ihrer Erfahrungen mit der westlichen Zivilisation ihren eigenen Weg eines respektvollen Gleichgewichts zwischen Landschaft, Natur und Menschen sucht. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THINKING LIKE A MOUNTAIN
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Alexander Hick
Buch
Alexander Hick
Kamera
Immanuel Hick
Musik
Christian Castagno
Schnitt
Julian Sarmiento
Länge
91 Minuten
Kinostart
12.09.2019
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Ambitionierter Dokumentarfilm über das indigene Volk der Arhuaco, das sich im bergigen Nordosten von Kolumbien zwischen Tradition und Moderne eingerichtet hat.

Diskussion

Ambitionierter Dokumentarfilm über das indigene Volk der Arhuaco, das sich im bergigen Nordosten von Kolumbien zwischen Tradition und Moderne eingerichtet hat.

Bilder vom schneebedeckten Hochgebirge. Menschenleer und erhaben wie in den Gemälden von Caspar David Friedrich. Filmmusik mit Flöte und Perkussion, eher neutönend denn folkloristisch. Dazu eine gute Portion Pathos aus dem Off: „Wenn diese Felsen sprechen könnten, würden sie die Geschichte des Widerstands erzählen. Widerstand seit 500 Jahren, seit dem Gemetzel gegen die Tairona an der Küste.“ Von Werner Herzog lernen, heißt siegen lernen. Gerade auch auf dem Feld des Essayistisch-Dokumentarischen.

Regisseur Alexander Hick und sein Bruder Immanuel Hick (Kamera) haben viel Zeit in der Si

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren