Adults in the Room

Drama | Frankreich/Griechenland 2019 | 124 Minuten

Regie: Costa-Gavras

Als Mischung aus Satire und griechischer Tragödie zeichnet der Film die griechische Staatsschuldenkrise und die fragwürtige "Rettung" des Landes durch die Partner der Eurozone nach, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Yanis Varoufakis. Der Film rollt die Verhandlungen auf, die Varoufakis 2015 nach dem Sieg der SYRIZA Partei unter Premierminister Alexis Tsipras als Finanzminister mit Vertreten von EZB und den Minstern der Euro-Gruppe führte, und porträtiert Varoufakis als tragischen Helden auf verlorenem Posten eines unwürdigen Polit-Theaters, das Griechanland als Preis für die Abwendung des drohenden Staasbankrotts fürs Sozialsystem des Landes destaströse Bedingungen aufzwingt. Dabei gibt sich der Film offen parteiisch und polemisch, bis hin zu einer ins surreale spielenden Tanzszene am Ende, macht aber zugleich gut nachvollziehbar, in welchem Dilemma sich die griechische Regierung damals befand und welch drastische Einschnitte das EU-Rettungsprogramm für das Land bedeutete. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ADULTS IN THE ROOM
Produktionsland
Frankreich/Griechenland
Produktionsjahr
2019
Regie
Costa-Gavras
Buch
Costa-Gavras
Kamera
Yorgos Arvanitis
Musik
Alexandre Desplat
Schnitt
Costa-Gavras · Lambis Haralampidis
Darsteller
Christos Loulis (Yanis Varoufakis) · Alexandros Bourdoumis (Alexis Tsipras) · Ulrich Tukur (Wolfgang Schäuble) · Daan Schuurmans (Jeroen Dijsselbloem) · Christos Stergioglou (Sakis)
Länge
124 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren