Die Addams Family

Animation | USA/Kanada 2019 | 88 Minuten

Regie: Greg Tiernan

Als die an Grusel-Charaktere erinnernde Familie Addams einmal mehr ein Domizil in einer neuen Stadt beziehen muss, weckt ihr düsteres Auftreten den Unmut der örtlichen Musterbevölkerung. Als wegen einer Familienfeier noch weitere schräge Kreaturen die Vorstadtidylle heimsuchen, laufen die konservativen Bürger endgültig Sturm gegen die unerwünschten Neuankömmlinge. Animationsfilm um die ursprünglich in den 1930er-Jahren für Zeitungscomics erfundene anarchische Familie. Die neuerliche Verfilmung ist eine in Details bissige, dann wieder handzahme Satire, deren kritische Haltung sich zum Ende hin zugunsten von Harmonieseligkeit völlig auflöst. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
THE ADDAMS FAMILY
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2019
Regie
Greg Tiernan · Conrad Vernon
Buch
Matt Lieberman · Pamela Pettler
Musik
Jeff Danna · Mychael Danna
Schnitt
Kevin Pavlovic · David Ian Salter
Länge
88 Minuten
Kinostart
24.10.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Animation | Familienfilm | Horror | Komödie | Vampirfilm

Heimkino

Verleih DVD
Universal
Verleih Blu-ray
Universal
DVD kaufen

Neuerliche Verfilmung der Geschichten um die ursprünglich in den 1930er-Jahren für Zeitungscomics erfundene anarchische Familie, diesmal als Animationsfilm-Satire mit Pointen auf Kosten konservativer Befindlichkeiten.

Diskussion

Dass die Addams’ ein wenig anders sind als die anderen Familien im ländlichen Amerika, wird nicht erst durch ihr eigenartig morbides Hochzeitsritual zwischen den Familienvorständen Morticia und Gomez offenbar. Dieses erinnert eher an eine Leichenprozession bei Mitternacht als an das klassische „Ganz in Weiß, mit einem Blumenstrauß“. Nach dem nicht ausbleibenden Volksaufstand im Dorf heißt es für die skurrile Sippe wieder einmal: überstürzte Abreise aus der alten und verzweifelte Suche nach einer neuen Heimat.

Wie gut, dass es da dieses Sanatorium-Anwesen auf dem einsamen Hügel im beschaulichen New Jersey gibt, das aufgrund eines übernatürlichen Eigenlebens eigentlich als unvermietbar gilt. Wie schlecht aber wiederum, dass sich Jahre später unten im Tal die beschauliche Musterstadt Assimilation entwickelt, in der die Maklerin, TV-Moderatorin und Inneneinrichtungsfanatikerin Margaux Needler genau Obacht gibt, dass die politisch-gesellschaftliche Linie der Zuziehenden genauso aufgeräumt ist wie die aseptischen Vorgärten der Gemeinde.

Die Gemeinde macht mobil

Empfindliche Begegnungen zwischen den neuen Nachbarn scheinen unausweichlich, da die Zög

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren