Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen

Krimi | DDR 1964 | 64 Minuten

Regie: Rolf Losansky

Den Kindern eines Kinderheims wird ein bunter Vogel gestohlen, der wunderbar zu zwitschern versteht. Gemeinsam mit einigen hilfsbereiten Volkspolizisten machen sich einige der Kinder auf die Suche. Auf einem Rummelplatz geraten sie in Gefahr, aber können am Ende auch den Täter überlisten. Märchenhafter Kinderkrimi, der spannend und witzig über kleine Detektive und ihre großen Freunde reflektiert und unaufdringlich für die Arbeit der Polizei wirbt. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1964
Regie
Rolf Losansky
Buch
Günther Mehnert · Rolf Losansky
Kamera
Lothar Gerber
Musik
Gerhard Rosenfeld
Schnitt
Lotti Mehnert
Darsteller
Willi Schrade (Hauptwachtmeister Wiesel) · Ernst-Georg Schwill (Hauptwachtmeister Löffelholz) · Eberhard Kube (Zauberer Sassafraß) · Evamaria Bath (seine Frau) · Bruno Carstens (Zuckerwattemann)
Länge
64 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Krimi | Kinderfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren