Soviel Lieder, soviel Worte

Liebesfilm | DDR/UdSSR 1976 | 80 Minuten

Regie: Julius Kun

Ost-Berlin zur Zeit der X. Weltfestspiele: Zwei junge, sich äußerlich sehr ähnlich sehende Mädchen aus Moskau und Warschau verlieben sich in zwei junge Männer aus der DDR und der Sowjetunion, was ein langweiliges und plumpes Spiel mit Verwechslungen einleitet. Formal und inhaltlich gleichermaßen niveaulos.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR/UdSSR
Produktionsjahr
1976
Regie
Julius Kun · Michael Englberger
Buch
Wolfgang Ebeling · Valeri Karen · Julius Kun
Kamera
Anatoli Petrizki · B. Sutozki
Musik
Uve Schikora · Gennadi Podelski
Schnitt
Thea Richter · Galina Spirina
Darsteller
Nina Maslowa (Mascha/Maria) · Klaus-Peter Pleßow (Hans) · Lew Prigunow (Alexej) · Regina Beyer (Renate) · Ludmila Garniza (Shura)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Genre
Liebesfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren