Moebius (1991)

Science-Fiction | Deutschland 1991 | 85 Minuten

Regie: Matti Geschonneck

Im verästelten Dickicht des Berliner Verkehrsnetzes verschwindet eine U-Bahn. Ein Wissenschaftler will seine Theorie von der "Vierten Dimension" beweisen und geistert mit dem Verkehrsmittel samt Insassen durch die Unterwelt der Stadt. Erst ein herbeigeeilter Kollege kann dem Spuk ein Ende bereiten. Nach vielversprechendem Beginn, der als satirische Variation herkömmlicher Katastrophenfilme daherkommt, gerät der Film zur bedeutungsschweren und wortlastigen Science-Fiction-Parabel, unfreiwillig komisch und ohne Gespür für die Möglichkeiten des Genres. Darstellerisch durchaus beachtlich. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Matti Geschonneck
Buch
Matti Geschonneck
Kamera
Michael Epp
Musik
Ulrich Gumpert
Schnitt
Marlies Dux
Darsteller
Jörg Gudzuhn (Cross) · Corinna Kirchhoff (Nadja) · Günter Lamprecht (Arnold) · Diether Krebs (Wuttke) · Hans Peter Korff (Simon)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Science-Fiction

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren