Jules Ferry

Biopic | Frankreich 1993 | 110 Minuten

Regie: Jacques Rouffio

Kampf und Lebenswerk Jules Ferrys (1832 - 1893), der als Rechtsanwalt, Journalist und Politiker tätig war. Als Erziehungsminister von Frankreich setzte er eine Schulreform durch, deren Schwerpunkt Schulpflicht und das Recht auf unentgeltlichen Unterricht war. Als Ministerpräsident der Dritten Republik scheiterte er an Mißerfolgen seiner Kolonialpolitik in Indochina. Ein aufwendig inszenierter Film, der sich um historische Detailtreue bemüht und die großen sozialen Umwälzungen am Ende des 19. Jahrhunderts in Korrespondenz zu einer leidenschaftlichen Politikerpersönlichkeit setzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1993
Regie
Jacques Rouffio
Buch
Jean-Michel Gaillard
Kamera
Jacques Rouffio
Darsteller
Thierry Fortineau (Jules Ferry) · Philippine Leroy-Beaulieu (Eugénie Ferry) · Patrick Zimmermann (Charles Ferry) · Elvire Audrey (Geneviève Ferry) · Juliette Brac (Alie)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic | Historienfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren