Zuzana - Music is Life

Dokumentarfilm | Tschechien/USA 2019 | 83 Minuten

Regie: Peter Getzels

Porträt der tschechisch-jüdischen Cembalistin und Holocaust-Überlebenden Zuzana Ruzickova (1927-2017), die als erste Musikerin das gesamte Klavierwerk von Johann Sebastian Bach auf dem Cembalo einspielte. Mit Bachs Musik, insbesondere mit dessen Englischer Suite in e-Moll, verband die Musikerin lebenslang eine ins Spirituelle tendierende Erfahrung, die ihr in extremen Momenten zu leben half. Der aufwühlende Dokumentarfilm erzählt entlang eines von Diktaturen und Musik geprägten Lebens auch ein Stück Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ZUZANA: MUSIC IS LIFE
Produktionsland
Tschechien/USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Peter Getzels · Harriet Gordon Getzels
Kamera
Tony Miller
Musik
Robert Neufeld
Schnitt
Catherine Shields
Länge
83 Minuten
Kinostart
07.11.2019
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Musikdokumentation

Porträt der tschechisch-jüdischen Cembalistin und Holocaust-Überlebenden Zuzana Ruzickova, die als erste Musikerin das gesamte Klavierwerk von Johann Sebastian Bach auf dem Cembalo einspielte.

Diskussion

Das letzte Klavierstück, das Zuzana Ruzickova spielte, ehe sie 1942 nach Theresienstadt deportiert wurde, war die Sarabande aus Bachs Englischer Suite in e-Moll. 75 Jahre später sitzt Ruzickova in ihrer Prager Wohnung vor einem kleinen Holztisch und drückt eine CD mit einer Aufnahme des Stücks in ein klappriges Abspielgerät. Es ist eine der berühmtesten Tonaufnahmen dieses Werkes – und sie stammt von ihr.

Die tschechische Cembalistin spielte als erste und bislang einzige Musikerin Bachs gesamtes Klavierwerk auf dem Cembalo ein. 2016, ein Jahr vor ihrem Tod, wurden diese Aufnahmen neu veröffentlicht. Von all den unzähligen Stücken, die Ruzickova während ihrer Laufbahn interpretierte, ist ihr die Sarabande aus der Englischen Suite in e-Moll wie kein anderes in Erinnerung geblieben.

Die Musik von Johann Sebastian Bach rettet ihr Leben

Dass Bachs Musik ihr in Theresienstadt und später in Auschwitz und Bergen-Belsen das Leben rettete, hat Ruzickova oft erzählt. Einmal mehr beteuert sie dies in „Zuzana - Music is Life“, der kurz vor ihrem Tod entstand. Etwas sei über uns, sagt Ruzickova, das alle

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren