Komödie | Deutschland 2018 | 112 Minuten

Regie: Erkan Acar

Zwei Freunde betreiben in Berlin erfolglos einen Nachtkiosk. Als der eine sich in die Tochter eines Mafioso verliebt und der andere ausgerechnet bei demselben Gangster horrende Spielschulden macht, benötigen sie dringend Geld. Kurzerhand entführen sie zehn vermeintlich reiche Menschen, in der Hoffnung, dass ein Millionär unter ihnen sei. Der alberne, stilistisch aber selbstbewusst vorgetragene Versuch einer Komödie reiht zahlreiche Klischees und müde Kalauer ungeordnet aneinander und überspannt dabei den Bogen. Der Verbalhumor beschränkt sich auf Sächsisch und Stottern, die Verballhornung des Spanischen, die Abwandlung von Sprichwörtern und die Entgleisung von Begriffen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Erkan Acar
Buch
Arend Remmers · Erkan Acar · Xenia Assenza
Kamera
Julian Landweer
Musik
Andrew Reich
Schnitt
Florian Metzner
Darsteller
Franz Dinda (Ronny) · Sahin Eryilmaz (Khalid) · Xenia Assenza (Emily) · Guido Broscheit (Bernhard Chipper) · Alexander Schubert (Jakob)
Länge
112 Minuten
Kinostart
10.10.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Stilistisch aufgemotzte Blödelkomödie um zwei Männer, die dringend Geld brauchen und deshalb zehn angeblich reiche Menschen entführen, in der Hoffnung, dass einer unter ihnen ein Millionär ist.

Diskussion

Ronny und Khalid, besser bekannt als Ronny und Klaid, betreiben in Berlin einen „Späti“, einen Nachtkiosk. Allerdings haben sie nicht bedacht, dass sie auch Waren anbieten müssen, die die Kunden wirklich kaufen. Unvermeidliche Folge: Ebbe in der Kasse. Dann verliebt sich Ronny in Emily, eine der wenigen Kundinnen. Allerdings ist sie Tochter eines Mafioso. Klaid verliert derweil beim Roulette 80 000 Euro, zahlbar in einer Woche, und zwar an Emilys Vater, der überhaupt keinen Spaß versteht.

Als Ronny und Klaid auf einer Website lesen, dass jeder zehnte Deutsch Millionär sei, reift ein Plan. Was liegt näher, als einfach zehn reich aussehende Leute zu entführen, in der Gewissheit, dass unter ihnen ein Millionär ist. Doch wer sieht reich aus? Juden natürlich, Schwule, Fußballtrainer,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren