Ask Dr. Ruth

Dokumentarfilm | USA 2019 | 100 Minuten

Regie: Ryan White

In den USA zählt die zierliche Sexualtherapeutin „Dr. Ruth“ Westheimer dank unzähliger Fernsehsendungen, Talkshows und Sachbücher zu den bekannten Figuren der Popkultur, die mit ihrer feinfühligen Art, über die Freuden und Nöte menschlicher Geschlechtlichkeit zu sprechen, einen großen Einfluss ausübt. Das dokumentarische Porträt interessiert sich jedoch nicht nur für ihren Einfluss auf die Sexual- und Moralgeschichte der USA, sondern zeichnet die Lebensgeschichte der 1928 in Deutschland als Kind jüdisch-orthodoxer Eltern geborenen Soziologin nach. Die biografische Erkundung verschmilzt dabei zur lebendigen Schilderung von 90 Jahren intensiv erlebter Zeitgeschichte. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ASK DR. RUTH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Ryan White
Buch
Ryan White
Kamera
David Paul Jacobson
Musik
Blake Neely
Schnitt
Helen Kearns · Rejh Cabrera
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Biografischer Dokumentarfilm über die US-amerikanische Sexualtherapeutin Ruth Westheimer, die seit den 1980er-Jahren Ratschläge für guten Sex erteilt.

Diskussion

Das Wörtchen „normal“ mag Ruth Westheimer gar nicht. In den Augen der US-amerikanischen Soziologin sind Begriffe wie „Norm“ oder „Normalität“ im Zusammenhang mit der menschlichen Sexualität völlig fehl am Platz. Erlaubt ist, was Menschen Spaß macht und in der Öffentlichkeit nicht stört. Grundsätzlich sind alle sexuellen Vorlieben und Nöte in Ordnung; dass man mit manchem bisweilen Schwierigkeiten hat, liegt in der Natur der Sache beziehungsweise an der Moral der Gesellschaft.

Unermüdlich unterwegs

Diese Botschaft verbreitet Westheimer, seitdem sie in den 1980er-Jahren als Moderatorin der Radiosendung „Sexually Speaking“ zum ersten Mal ins Mikrofon sprach. Mit der Feinfühligkeit, mit der sie auf (fast) alle Fragen eingeht, aber auch mit ihrer Unbefangenheit hat sie das Reden über und die Haltung zur Sexualität in den letzten vier Jahrzehnten in den USA maßgeblich beeinflusst; noch heute ist die über 90-jährige Frau unermüdlich unterwegs. Sie hält Vorträge, unterrichtet, veröffentlicht Ratgeber und schreibt Kolumnen. Auch im Fernsehen, bei Diskussionsveranstaltungen und auf Panels ist die zierliche Frau mit ihrem umwerfenden Charme, dem ansteckenden Lachen und einer wachen Schlagfertigkeit nach wie vor ein gern gesehener Gast.

Bezeichnenderweise beginnt „A

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren