Drama | Österreich 2019 | 88 Minuten

Regie: Gregor Schmidinger

Ein an Panikattacken leidender Junge arbeitet tagsüber in einem Schlachthaus und treibt sich nachts in schwulen Chatrooms herum. Die Bekanntschaft mit einem geheimnisvollen Mann sowie ein Drogenexperiment konfrontieren ihn auf recht schmerzhafte Weise mit seinen Ängsten. Der erzählerisch wie ästhetisch mutige Film etabliert zunächst mit einer ans Horrorgenre erinnernden Stimmung vertraute Motive einer Entwicklungsgeschichte, nimmt dann aber immer abstraktere Wendungen. Mit stroboskopischen Effekten und einem düsteren Techno-Soundtrack werden zunehmend alle Verbindungen zur Realität gekappt, um ganz in die zerrüttete Psyche des Protagonisten einzutauchen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NEVRLAND
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2019
Regie
Gregor Schmidinger
Buch
Gregor Schmidinger
Kamera
Jo Molitoris
Musik
Gerald Vdh
Schnitt
Gerd Berner
Darsteller
Simon Frühwirth (Jakob) · Paul Forman (Kristjan) · Josef Hader (Vater) · Wolfgang Hübsch (Opa) · Anton Noori (Murat)
Länge
88 Minuten
Kinostart
17.10.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Horror | Mystery-Film

Entwicklungsdrama um einen an Panikattacken leidenden jungen Mann, der tagsüber im Schlachthof arbeitet und sich nachts in homosexuellen Chatrooms herumtreibt.

Diskussion

Am Anfang steht ein Warnhinweis für Epileptiker und ein Nietzsche-Zitat über das Chaos, das wir in uns tragen. Noch bevor „Nevrland“ richtig losgeht, muss man sich darauf einstellen, die Orientierung zu verlieren. Dabei wirkt der Alltag des 17-jährigen Jakob (Simon Frühwirth) zunächst zwar freudlos, aber doch streng geordnet. Tagsüber arbeitet der zerbrechliche Junge mit dem rasierten Schädel in einem Wiener Schlachthaus, und abends verbringt er seine Freizeit zusammen mit seinem kranken Opa und dem gutmütigen, wenn auch recht dumpfen Vater (Josef Hader) im piefig-tristen Wohnzimmer. Der einzige Ausbruch aus dieser Routine erfolgt nachts, wenn Jakob sich in seinem Zimmer auf schwulen Chatseiten herumtreibt und dort dem geheimnisvollen Kristjan (

Kommentar verfassen

Kommentieren