Liebesfilm | Deutschland 2019 | 88 Minuten

Regie: Ali Hakim

Ein 17-jähriges albanischstämmiges Mädchen verliebt sich im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg in eine etwa gleichaltrige Deutsche. Doch Vater und Bruder des Mädchens beharren auf der Einhaltung alter muslimischer Traditionen und haben bereits eine Ehe arrangiert. Als der Bruder die heimliche Beziehung der beiden jungen Frauen entdeckt, bleibt ihnen nichts anderes als die Flucht. Anspruchsvoller und anrührender Liebesfilm, der zunächst die kulturellen Unterschiede und das soziale Umfeld beschreibt, um dann eine Geschichte weiblicher Emanzipation zu erzählen. Neben den beiden Hauptdarstellerinnen überzeugt auch die Kameraarbeit, die Hamburg aus unverbrauchten Blickwinkeln einfängt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Ali Hakim
Buch
Ali Hakim · Maike Rasch
Kamera
Rodja Kükenthal
Musik
Andreas Bruhn · Christian Frank
Schnitt
Janina Gerkens
Darsteller
Emma Drogunova (Yara) · Sarah Mahita (Kiki) · Kasem Hoxha (Abaz) · Slavko Popadic (Bekim) · Emma Torner (Jeta)
Länge
88 Minuten
Kinostart
24.10.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Liebesfilm um ein 17-jähriges albanischstämmiges Mädchen aus Hamburg-Wilhelmsburg, und eine etwa gleichaltrige Deutsche, die sich ineinander verlieben, während Vater und Bruder der 17-Jährigen bereits eine Ehe gemäß alter Tradition arrangiert haben.

Diskussion

Die erste Begegnung ist noch ruppig. Eigentlich hatte Yara, ein 17-jähriges, albanischstämmiges Mädchen, mit ihrer Clique nur ein sogenanntes Prank-Video drehen wollen, einen Streich, der wildfremde Passanten in Verlegenheit bringen und möglicherweise interessante Reaktionen hervorrufen soll. Doch als sie einfach auf offener Straße die Hand der blonden Kiki ergreift, setzt die ihr energisch ein Messer an die Kehle. Ein langer Blick in die Augen, und irgendwie wissen beide, dass sie sich wiedersehen werden. Yara lebt mit ihrer Familie im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Der Anteil an Ausländern ist hier besonders hoch, sie prägen mit ihren Geschäften, Cafés und Restaurants das Leben auf den Straßen. Das Mädchen ist sehr durch dieses Umfeld geprägt. Der Vater ist strenggläubiger Moslem und spricht kaum Deutsch, der ältere Bruder Bekim l&

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren