The Informer

Drama | Großbritannien 2019 | 114 Minuten

Regie: Andrea di Stefano

Ein polnischstämmiger Irak-Veteran, der wegen Totschlags im Gefängnis saß, kommt auf Betreiben des FBI frei, weil er den Kopf der polnischen Drogenmafia in New York hochgehen lassen soll. Doch die verdeckte Operation geht schief, und er landet erneut im Gefängnis, wo er zwischen alle Fronten gerät. Handwerklich solide inszenierter, spannender Thriller, der als Krimi beginnt und als Gefängnisfilm endet. Dabei verhandelt er Themen wie Schuld, Vertrauen und Gewaltstrukturen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE INFORMER
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2019
Regie
Andrea di Stefano
Buch
Rowan Joffe · Andrea di Stefano · Matt Cook
Kamera
Daniel Katz
Musik
Brooke Blair · Will Blair
Schnitt
Job ter Burg
Darsteller
Joel Kinnaman (Pete Koslow) · Rosamund Pike (Wilcox) · Clive Owen (Montgomery) · Ana de Armas (Sofia Hoffman) · Common (Grens)
Länge
114 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Senator
Verleih Blu-ray
Senator
DVD kaufen

Ein Irak-Veteran gerät in New York zwischen die Fronten von Polizeibehörden und Kriminellen. Spannende Mischung aus Krimi und Gefängnisfilm

Diskussion

Der Informant des Filmtitels ist Pete Koslow, ein polnisch-stämmiger Irak-Veteran (Joel Kinnaman), der undercover für das FBI arbeitet. Allerdings nicht ganz freiwillig, wie man später erfährt. Koslow saß wegen Totschlags im Gefängnis. Für seine vorzeitige Entlassung, die Special Agent Wilcox (Rosamund Pike) eingefädelt hat, lässt er sich auf eine gefährliche Operation ein: Er soll Klimek, den Boss der polnischen Drogenmafia in New York, hochnehmen.

Als man Koslow zum ersten Mal sieht, verdrahtet er seine Jeans und verabschiedet sich von Frau und Tochter. Er ist ein liebender Familienvater, der nicht mehr frei über sein eigenes Leben bestimmen kann. Der erste Deal geht prompt schief: Der vermeintliche „Kunde“ ist ein verdeckt operierender Polizist des NYP

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren