Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 101 Minuten

Regie: Oliver Stritzke

Ein Realschullehrer aus Rottenburg reist über ein Jahr lang um den Globus und beobachtet in 23 Ländern den gesellschaftlichen Umgang mit Menschen, die gehandicapt sind. Im Mittelpunkt stehen drei längere Geschichten aus Lesotho, Medellín und dem Himalaya. Das bewegende, filmisch aber eher unspektakuläre Road Movie reflektiert akribisch die eigenen Absichten und Methoden, wehrt romantische Vorurteile ab, dass behinderte Menschen in weniger entwickelten Ländern eher integriert wären, und lotet immer wieder das Verhältnis von Inklusion und Menschenwürde aus. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Oliver Stritzke · Dennis Klein
Buch
Oliver Stritzke · Dennis Klein
Kamera
Dennis Klein
Musik
Mathias Gräule · Daniel Barth
Schnitt
Oliver Stritzke
Länge
101 Minuten
Kinostart
03.12.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Ein Lehrer reist um die Welt und erkundet, wie Menschen mit Handicaps in anderen Ländern leben.

Diskussion

Vor dieser Frage dürften schon alle Dokumentarfilmer, die sich in ihrer Arbeit durch Armutsregionen bewegten, gestanden haben: Soll man notleidenden Menschen, die vor der Kamera Rede und Antwort stehen, mit einer vergleichsweise kleinen Geldspende ihr Dasein zumindest vorübergehend etwas erträglicher machen? In der Regel zahlen Dokumentaristen ihren Protagonisten eine geringe Aufwandsentschädigung, entscheiden sich jedoch gegen umfangreichere Hilfsmaßnahmen. Die Gründe sind vielfältig: Die Folgen einer solchen Handlung lassen sich nur schwer überblicken; alle anderen Personen in unmittelbarer Umgebung kämen nicht in den Genuss einer solchen Zuwendung, und überdies würden keine grundsätzlichen Probleme gelöst.

Der Filmemacher Dennis Klein, im Hauptberuf Realschullehrer in Rottenburg, und seine französische Begleiterin Martine haben dieselben Skrupel, entscheiden sich in einem Fall aber dennoch anders. Im südafrikanischen Lesotho sind sie mit der schwer gehbehinderten Rethabile bekannt geworden, die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren