Das Geheimnis der Freiheit

Biopic | Deutschland 2019 | 89 Minuten

Regie: Dror Zahavi

1973 wandte sich Berthold Beitz, Aufsichtsratsvorsitzender des Krupp-Konzerns, mit dem Auftrag an den Historiker Golo Mann, ein Buch über den Konzernleiter Alfried Krupp von Bohlen und Halbach zu schreiben. Während der folgenden Jahre kam es immer wieder zu Begegnungen, bei denen der Historiker hinter die Fassade des verschlossenen Managers zu blicken versuchte, der in der NS-Zeit zahlreichen Juden das Leben rettete, später aber für einen Kriegsverbrecher tätig war. Ein Doppelporträt zweier in sich zerrissener Charaktere in ausgedehnten Dialogszenen und einem oft nur angedeuteten zeitgeschichtlichen Hintergrund. Das intellektuelle Kräftemessen wird insbesondere durch die Frage nach der bleibenden Last der Vergangenheit bestimmt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Dror Zahavi
Buch
Sebastian Orlac
Kamera
Gero Steffen
Musik
Martin Stock
Schnitt
Fritz Busse
Darsteller
Sven-Eric Bechtolf (Bertholf Beitz) · Edgar Selge (Golo Mann) · Judith Rosmair (Else Beitz) · Erni Mangold (Katia Mann) · Adrian Zwicker (Ruedi Bliggenstorfer)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Biopic

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren