Thriller | Deutschland 2019 | 89 Minuten

Regie: Tim Dünschede

Eine idealistische Firmenmanagerin entdeckt, dass ihr Vorgesetzter unsaubere Geschäfte betreibt und wird von diesem und einem dubiosen Kunden genötigt, den Abend mit ihnen zu verbringen. Dabei kreuzen die drei den Weg eines verdeckten Ermittlers, der über einen Kleinganoven an einen Gangsterboss herankommen will. Ein in Finanz- und Unterwelt spielender Thriller, der in formalem Ehrgeiz in einer einzigen Einstellung gedreht ist. Dieser logistischen Herausforderung sind allerdings alle anderen Elemente mit fatalen Folgen untergeordnet: Die Geschichte ist unausgegoren, die Figuren sind eindimensional, die Dialoge häufig unfreiwillig komisch. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Tim Dünschede
Buch
Anil Kizilbuga · Tim Dünschede
Kamera
Holger Jungnickel
Musik
David Reichelt
Darsteller
Elisa Schlott (Ana Bergmann) · Martin Semmelrogge (Ozzy) · Tilman Strauß (Carsten / Yannic) · Steffen Wink (Henry) · Hans-Peter Ampferer (Marc)
Länge
89 Minuten
Kinostart
20.02.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Ein in Finanz- und Unterwelt spielender Thriller über ein Banker-Trio, einen verdeckten Ermittler und viele Ganoven, der in einer einzigen Einstellung gedreht ist.

Diskussion

Als die junge Compliance-Managerin Ana Bergmann (Elisa Schlott) am späten Freitagabend bei einem Routine-Check entdeckt, dass ungewöhnlich viele Rechnungsbeträge vom Firmenkonto abgebucht wurden, sieht sie sich gezwungen, umgehend zu handeln. Vor dem Firmengebäude trifft sie den CEO Frank Mailing (Mathias Herrmann), der gerade im Begriff steht, mit dem dubiosen Kunden Henry Dubois (Steffen Wink) aufzubrechen, und sie auf Montag vertrösten will. Als Ana sich nicht vertrösten lässt, wird sie vom windigen Dubois eingeladen, den Herren am Abend Gesellschaft zu leisten. Man amüsiert sich königlich über ihren Idealismus. Auf die Frage, weshalb es sie in die „eiskalte Finanzwelt“ verschlagen habe, antwortet Ana mit einem flammenden Appell für Gleichheit und Gerechtigkeit: „Weg vom ungezügelten Kapitalismus, hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft!“

An ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren