Drama | Italien 2018 | 83 Minuten

Regie: Karole Di Tommaso

Zwei Italienerinnen, die glücklich miteinander liiert sind, träumen von einem gemeinsamen Kind, stoßen sich aber an den Realitäten ihres Landes. Der autobiografisch unterfütterte Film über den Kinderwunsch zweier Frauen entfaltet sich als Märchen über familiären Zusammenhalt jenseits gesetzlicher Regelungen. Skurrile Traumsequenzen verleihen dem schweren Thema eine Leichtigkeit, die einen sehr einfachen Zugang zu politisch brisanten Diskursen eröffnet, ohne sie ihrer Relevanz zu berauben. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MAMMA + MAMMA
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2018
Regie
Karole Di Tommaso
Buch
Karole Di Tommaso · Chiara Ridolfi
Kamera
Sara Purgatorio
Musik
Marta Venturini · Giulia Anania
Schnitt
Martina Caggianelli
Darsteller
Linda Caridi (Karole) · Maria Roveran (Ali) · Andrea Tagliaferri (Andrea) · Silvia Gallerano (Olga) · Stefano Sabelli (Don Antonio)
Länge
83 Minuten
Kinostart
27.02.2020
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun
DVD kaufen

Zwei Italienerinnen, die glücklich miteinander liiert sind, träumen von einem gemeinsamen Kind, stoßen sich aber an den Realitäten ihres Landes.

Diskussion

Karole und Ali sind glücklich. Die beiden Mütter spazieren turtelnd im Sonnenschein und schieben einen Retro-Kinderwagen vor sich her. Das Baby beginnt zu weinen, doch das Schreien scheint aus der Ferne zu kommen. Ali schaut in den Wagen und erschrickt. Das Kind ist weg. „Wo ist unsere Tochter?“, ruft sie, und Karole läuft ziellos umher. Sie klopft an ein Autofenster; zwei Rentnerinnen geben ihr die Telefonnummer der heiligen Madonna, die könne helfen. Sie wählt, doch es meldet sich nur Alis Ex-Freund Andrea. „Aber ihr habt doch noch gar kein Baby“, wundert der sich. Lautes Handyklingeln übertönt die Szene, und langsam wacht Karole auf: Alles nur ein absurder Albtraum.

Die italienische Regisseurin Karole di Tommaso erzählt in „Mom + Mom“ von auto

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren