Bad Girls (1994)

Western | USA 1994 | 96 Minuten

Regie: Jonathan Kaplan

Vier Prostituierte kommen im Wilden Westen mit dem Gesetz in Konflikt und rotten sich gegen eine schießwütige Männerwelt zusammen. Ein einfallslos inszenierter "Frauenwestern". Schlichte Dramaturgie und mangelnde eigenständige Rolleninterpretation nehmen der Geschichte ihren Reiz. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BAD GIRLS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Jonathan Kaplan
Buch
Ken Friedman · Yolande Finch
Kamera
Ralf D. Bode
Musik
Jerry Goldsmith
Schnitt
Jane Kruson
Darsteller
Madeleine Stowe (Cody Zamora) · Mary Stuart Masterson (Anita Crown) · Andie MacDowell (Eileen Spenser) · Drew Barrymore (Lilly Laronette) · James Russo (Kid Jarrett)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Western

Diskussion
Zu den Trends, mit denen sich das Hollywood-Kino am Leben erhält, gehören derzeit der mit einer weiblichen Hauptrolle besetzte Film, der "Frauenfilm", und das Westernrevival "Bad Girls" vereint beide Trends und setzt damit auf ein vermeintlich gutes Pferd. Ganz neu ist die Idee nicht, selbst für den klassischen Western; man denke an "Johnny Guitar - wenn Frauen hassen". Gleich vier hübsche junge Damen mit Renommee und hohem Bekanntheitsgrad konnte Jonathan Kaplan als Hauptdarstellerinnen gewinnen. Westernstädte, Wüste, Banditen, Geld, Schießereien und den amerikanischen Traum vom eigenen Land - all das bietet "Bad Girls" auf und läßt doch vieles zu wünschen übrig.

Die vier Girls, das sind vier Prostituierte, die sich tapfer der Westernmänn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren