The Crow - Die Krähe

Krimi | USA 1993 | 101 Minuten

Regie: Alex Proyas

Ein Rockmusiker, der mit seiner Geliebten von Gangstern getötet wurde, kehrt aus dem Grab zurück, um sich zu rächen. Mit Hilfe einer Krähe, die ihm Schutz und Späher ist, bringt er die Mörder zur Strecke. Als deren Auftraggeber, ein Rauschgiftboß, seines Gegners habhaft werden will, entbrennt ein blutiger Krieg zwischen den Lebenden und dem Toten. Eine in Geschichte und Charakteren flache, atmosphärisch aber phasenweise dichte Mischung aus Krimi, Action- und "gotischem" Horrorfilm nach einer Comic-Vorlage. Die stark visuell orientierte Regie bemüht zahlreiche Vorbilder, findet aber zu keinem eigenen Stil. Auch der Hauptdarsteller (in seiner letzten Rolle: er kam bei den Dreharbeiten ums Leben) bleibt profillos und austauschbar.

Filmdaten

Originaltitel
THE CROW
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Alex Proyas
Buch
David J. Schow · John Shirley
Kamera
Dariusz Wolski
Musik
div. Popsongs
Schnitt
Dov Hoenig · Scott Smith
Darsteller
Brandon Lee (Eric) · Ernie Hudson (Albrecht) · Michael Wincott (Top Dollar) · Rochelle Davis (Sarah) · Bai Ling (Myca)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Krimi | Action | Horror | Literaturverfilmung

Diskussion
Zu einer Zeit, die wohl die Zukunft sein muß - der 30. Oktober heißt "Devil's Night" statt "Halloween" und ist nicht mehr das Fest des sanften Schreckens -, werden in einer namenlosen, düster-verregneten Großstadt zwei Menschen getötet. Der junge Rockgitarrist Eric, der seiner von Gangstem bedrohten Geliebten zu Hilfe eilt, wird von ihnen überwältigt und aus einem Dachfenster gestürzt, bevor sie die Frau vergewaltigen und ebenfalls ermorden. Die Täter, brutale Killer im Sold eines pseudo-philosophischen Drogenbosses, kommen straflos davon. Das himmelschreiende Unrecht läßt Eric in seinem Grab keine Ruhe finden: genau ein Jahr

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren