Shopping (1993)

Action | Großbritannien 1993 | 107 Minuten

Regie: Paul Anderson

Der 19jährige Anführer einer Londoner Jugendbande und seine nordirische Freundin, die ihre aufgestauten Aggressionen gegen eine materialistisch-kalte, in Konsumgläubigkeit erstarrte Gesellschaft beim Zerstören und Plündern von Kaufhäusern abreagieren, geraten in blutige Auseinandersetzungen mit einer konkurrierenden Gang und der Polizei. Bei ihrem letzten großen Coup tappen sie in eine Falle und sterben auf der Flucht. Temporeich und effektvoll inszenierter Actionthriller, dessen eigentlich interessante Ansätze eines zeitgenössischen Generationen-Porträts an der allzu oberflächlichen Charakterzeichnung und mangelhaften Handlungsführung scheitern.

Filmdaten

Originaltitel
SHOPPING
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1993
Regie
Paul Anderson
Buch
Paul Anderson
Kamera
Tony Imi
Musik
Barrington Pheloung
Schnitt
David Stiven
Darsteller
Jude Law (Billy) · Sadie Frost (Jo) · Sean Pertwee (Tommy) · Jonathan Pryce (Conway) · Marianne Faithfull (Bev)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Action | Thriller

Diskussion
London in den 90er Jahren: Kaum aus dreimonatiger Haft wegen wiederholtem "joyriding" bzw. "ram-raiding" (der Zerstörung und Plünderung von Luxus-Läden in gestohlenen Autos) entlassen, stiehlt der 19jährige Jugendbanden-Chef Billy zusammen mit seiner schon vor dem Gefängnis wartenden nordirischen Freundin Jo erneut einen PS-starken BMW (Branchenkürzel für: "Break My Window") und liefert sich auf dem Weg zum Hauptquartier seiner Gang eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dort angekommen, muß er feststellen, daß inzwischen sein schärfster Konkurrent Tommy das Oberkommando übernommen und ein lukratives Hehler-Imperium aufgebaut hat. Nach einer Razzia versucht Billy zunächst in das Haus seines verbittert-verstummten Vaters zurückzukehren, der allerdings nichts mehr von seinem Sohn wissen will. Nach der Visite des Sonderkommissionsleiters Conway, der seine armselige Hütte

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren