Die Mühle im Schwarzwald (In einem kühlen Grunde)

Heimatfilm | Deutschland 1934 | 76 Minuten

Regie: Josef Berger

Die vertraute Geschichte - die jungen Leute setzen sich mit ihrer Liebe über die Feindschaft ihrer Familien hinweg - als schwerfälliges, ungelenkes Bauerntheater, das trotz aller technischer Unbedarftheit den zwanzig Jahre später üblichen Heimatfilmen in einigen Punkten überlegen war: Die dörfliche Welt und ihre Menschen wirkten ungeschminkter, die anheimelnde Mundart humoriger, die Schwarzwaldtäler unberührter. Einer der letzten, spöttisch "Programmverderber" genannten Filme, die bis 1936 zusammen mit einem längeren Hauptfilm in einem "Zweischlagerprogramm" gezeigt werden durften. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1934
Regie
Josef Berger
Buch
Willy Rath
Kamera
Karl Attenberger
Musik
Toni Thoms · Just Scheu
Darsteller
Max Weydner (Martin Tanner) · Gretl Theimer (Anne, seine Tochter) · Josef Berger (Bastian Hofer) · Maria Mayerhofer (Margarete, seine Frau) · Robert Ecker (Franz, beider Sohn)
Länge
76 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Heimatfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren