Cyborg Warriors

Action | USA 1994 | 87 Minuten

Regie: Albert Pyun

Auf dem verwüsteten Planeten Erde leben die Menschen der Zukunft in fast mittelalterlichen Zuständen. Humanoide Roboter haben die Macht ergriffen und "ernähren" sich von Menschen. Eine auf Rache sinnende junge Frau und ein "guter" Cyborg nehmen den Kampf auf. Ein auf Hoffnungslosigkeit und Rache aufgebauter Actionfilm mit brutalen Kampfszenen, der unausgegoren auf Vampir- und Horrorfilme Bezug nimmt und allenfalls in der Computer-Animation auf der Höhe der Zeit steht.

Filmdaten

Originaltitel
KNIGHTS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Albert Pyun
Buch
Albert Pyun
Kamera
George Mooradian
Musik
Tony Riparetti
Schnitt
Dean Goodhill
Darsteller
Kathy Long (Nea) · Kris Kristofferson (Gabriel) · Lance Henriksen (Job) · Borovisna Blervaque (Blu) · Vince Klyn (Ty)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Genre
Action | Science-Fiction

Diskussion
Auf dem verwüsteten und verödeten Planeten Erde hausen die wenigen übriggebliebenen Menschen in fast mittelalterlichen Zuständen. Beherrscht werden sie von humanoiden Robotern, die einst dazu erschaffen wurden, den Menschen zu helfen. Durch einen "maschinellen Evolutionssprung" wurden sie jedoch in die Lage versetzt, zu denken und zu erkennen, wie sie ihre begrenzte Lebensdauer unendlich verlängern können: durch das "Einsaugen" von menschlichem Blut. So halten die fast unbesiegbaren Cyborgs die Reste der Menschheit als Diener und lebende Nahrung. Nur der letzte "gute" Android, Gabriel (!), stellt sich den Cyborgs unter ihrem grausamen Anführer Job entgegen, kennt er doch ihre Schwachstelle: die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren