Machen wir's wie Cowboys

Action | USA 1993 | 107 Minuten

Regie: Gregg Champion

Zwei Rodeo-Champions aus New Mexico, deren Freundschaft durch einen Vertrauensbruch getrübt ist, suchen einen in New York verschollenen kubanischen Freund, der seine illegal ins Land geschleuste Tochter abholen wollte. Dabei geraten sie an einen Mörder und Menschenschmuggler und befreien aus seinen Händen ein Mädchen, wobei sie ihre in der Großstadt zunächst nutzlos scheinenden Künste aufbieten müssen. Eine flott inszenierte Actionkomödie, die trotz mancher Derbheiten aus der Reibung zwischen den verkrachten Freunden und dem Zusammenprall von städtischen und ländlichen Typen und Verhaltensweisen einige komödiantische Funken schlägt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE COWBOY WAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Gregg Champion
Buch
Bill Wittliff
Kamera
Dean Semler
Musik
David Newman
Schnitt
Michael Tronick
Darsteller
Woody Harrelson (Pepper) · Kiefer Sutherland (Sonny) · Dylan McDermott (Stark) · Ernie Hudson (Sam) · Cara Buono (Teresa)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Komödie
Diskussion
Seit sie als Jungs auf Steckenpferden ritten, sind Sonny und Pepper Cowboys und Freunde. Zusammen haben sie ihr Hobby zum Beruf gemacht, zusammen sind sie als Rodeo-Champions in ganz New Mexico berühmt geworden. Erst nachdem der leichtfertige Pepper nicht zu einem nationalen Wettbewerb angetreten war, mit dessen Preisgeld sein ernsthafterer Freund sich eine Farm kaufen wollte, ist ihr Verhältnis abgekühlt. Wortkarg leben die Starrköpfe ein Jahr lang nebeneinander her, bis eines Tages ihr Freund Nacho spurlos in New York verschwindet, als er seine von Menschenschmugglem aus Kuba geholte Tochter Teresa in Empfang nehmen will. Widerwillig akzeptiert Sonny das Angebot Peppers, sich an der Suche zu betei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren