Infernal Soldiers

Science-Fiction | USA 1993 | 84 Minuten

Regie: John Sjogren

Zwei naiven jungen Gelegenheitsarbeitern fällt eine präparierte Videokassette in die Hände, die sie in der Hoffnung auf Belohnung zu einer telefonisch erfragten Adresse bringen. Da man sie dort verwechselt, pflanzt man ihnen Biochips ein, die aus den verblüfften Helden Supermänner machen. Komödiantisch getönte Variante des Agentenfilms; in den breit angelegten Schlägereien und Verfolgungsjagden jedoch absehbar und langweilig.

Filmdaten

Originaltitel
INFERNAL SOLDIERS | THE MOSAIC PROJECT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
John Sjogren
Buch
John Sjogren · Scott Ziehl
Kamera
Stephen R. Miles · Kevin McKay
Musik
Nigel Holton
Schnitt
James Post · Paul Anderson
Darsteller
Jon Tabler (Ken) · Ben Marley (Jeff) · Colleen Coffey (Ash) · Joe Estevez (Harry) · Robert Z'Dar (Fred)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Genre
Science-Fiction | Komödie | Spionagefilm

Diskussion
Im Gegensatz zum Versprechen des kriegerischen Titels sind die Protagonisten weder infernalisch noch Soldaten. Sie sind vielmehr zwei naive junge Gelegenheitsarbeiter aus dem amerikanischen Mittelwesten, die eher zufällig über eine präparierte Videokassette stolpern un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren