Die Adern der Welt

Drama | Deutschland/Mongolei 2019 | 96 Minuten

Regie: Byambasuren Davaa

Ein junger Nomade wächst in der mongolischen Steppe in traditionellen Verhältnissen heran. Sein Traum, bei einem Gesangswettbewerb im Fernsehen aufzutreten, scheint vergessen, als sein Vater bei einem Unglück ums Leben kommt und der Junge dessen Kampf gegen die Zerstörung der Umwelt durch Minengesellschaften fortführen will. Das bildmächtige Jugenddrama wirkt streckenweise inhaltlich etwas überladen und unterstreicht seine politischen Anliegen mitunter zu sehr. Doch die dokumentarische Grundierung, sein Sinn für die Rituale und Lebenspraktiken der Menschen, überzeugende Darsteller und spektakulär-ruhige Landschaftspanoramen nehmen für das Spielfilmdebüt ein. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Mongolei
Produktionsjahr
2019
Regie
Byambasuren Davaa
Buch
Byambasuren Davaa
Kamera
Talal Khoury
Musik
John Gürtler · Jan Miserre
Schnitt
Anne Jünemann
Darsteller
Bat-Ireedui Batmunkh (Amra) · Enerel Tumen (Zaya) · Yalalt Namsrai (Erdene) · Algirchamin Baatarsuren (Altaa) · Ariunbyamba Sukhee (Huyagaa)
Länge
96 Minuten
Kinostart
29.07.2021
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 12.
Genre
Drama | Jugendfilm

Heimkino

Die Edition enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Pandora (16:9, 2.00:1, DD5.1 mongol./dt.)
DVD kaufen

Ein 12-jähriger Nomadenjunge aus der Mongolei träumt davon, an einem Gesangswettbewerb im Fernsehen teilzunehmen. Als sein Vater bei einem Unglück ums Leben kommt, will er dessen Kampf gegen die Zerstörung der Steppe durch Minengesellschaften fortführen.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren