Drama | Deutschland 2019 | 99 Minuten

Regie: Alexander Kluge

In ihrem zweiten kooperativen Film unterziehen der deutsche Regisseur Alexander Kluge und sein philippinischer Kollege Khavn de la Cruz den Mythos von Orpheus und Eurydike einem Geschlechterwechsel und nehmen dies zum Anlass für einen Parforceritt quer durch die Kulturgeschichte und Mythologie von Troja über die Russische Revolution bis ins Silicon Valley, immer dem Traum vom ewigen Leben auf der Spur. Der assoziative Filmessay ist zwischen Theater und Kunstinstallation angelegt, feiert die Macht der Liebe und der Musik und bietet der Schauspielerin Lilith Stangenberg dabei die Gelegenheit zu einer performativen Tour de Force. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Alexander Kluge · Khavn
Buch
Alexander Kluge · Khavn · Douglas Candano
Kamera
Thomas Wilke · Albert Banzon · Gym Lumbera
Musik
Khavn · Tilman Wollf · Diego Mapa
Schnitt
Andreas Kern · Kajetan Forster · Roland Forster · Toni Werner · Lawrence Ang
Darsteller
Lilith Stangenberg (Orphea) · Ian Madrigal (Euridiko)
Länge
99 Minuten
Kinostart
22.07.2021
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Experimentalfilm | Filmessay

Alexander Kluge und Khavn de la Cruz denken den Mythos von Orpheus und Eurydike neu – ein assoziativer Parforceritt durch Kulturgeschichte und Mythologie.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren