Drama | Finnland/Deutschland 2018 | 450 (10 Folgen) Minuten

Regie: Hannu Salonen

Bei der Suche nach Wilderern stößt eine junge Dorfpolizistin im Norden Lapplands auf eine halberfrorene russische Prostituierte, die einen todbringenden Virus in sich trägt, der Missbildungen und Fehlgeburten auslöst. Ein deutscher Virologe soll zusammen mit dem finnischen Geheimdienst die drohende Pandemie analysieren, doch ein mysteriöser Pharmaunternehmer und die russische Mafia verkomplizieren die Dinge. Visuell ansprechende, gut besetzte Thrillerserie, die nach starkem Auftakt im Mittelteil stark an Fahrt verliert und erst zum Finale wieder spannend wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ARCTIC CIRCLE
Produktionsland
Finnland/Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Hannu Salonen
Buch
Olli Haikka · Petja Peltomaa · Joona Tena · Jón Atli Jónasson
Kamera
Mikael Gustafsson
Musik
Vladislav Delay
Schnitt
Iikka Hesse · Jyrki Levä
Darsteller
Iina Kuustonen (Nina Kautsalo) · Maximilian Brückner (Thomas Lorenz) · Pihla Viitala (Marita Kautsalo) · Anna Ackerman (Irina) · Susanna Haavisto (Elina Kautsalo)
Länge
450 (10 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (Folge 1,2,3,8,10) ab 16 (Folgen 4,5,6,7,9)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Krimi | Serie

Heimkino

Verleih DVD
Edel Motion
Verleih Blu-ray
Edel Motion
DVD kaufen

„Nordic Noir“-Thrillerserie über ein tödliches Virus aus den Weiten Nordlapplands.

Diskussion

Ivalo im finnischen Teil von Nordlappland ist ein verschlafener 3000-Seelen-Ort, der für seine Wanderwege und die magischen „Aurora Borealis“-Nordlichter bekannt ist. Doch die einsame Winteridylle mit Rentierherden und Kiefernwäldern wird durch den Fund zweier Frauenleichen empfindlich gestört. In beiden Fällen soll es sich um Prostituierte handeln, die in fahrbaren Bordellen durch das einsame Land tourten und jetzt unter Eisplatten gefunden wurden.

Kurz zuvor war die junge Dorfpolizistin Nina Kautsalo (Iina Kuustonen) bei einem Routineeinsatz gegen Wilderer auf ein grausiges Kellerversteck in einer abgelegenen Holzhütte gestoßen. Umgeben von Schnee und Eis wurde darin eine halb erfrorene Russin als Sexsklavin gehalten und von dort aus zu Orgien russischer Oligarchen verschleppt. Die fürchterlich malträtierte Frau trägt außerdem einen neuartigen Erreger in sich: das tödliche „Jemen-Virus“, das bei Embryos zu irreversiblen Missbildungen und bei Gebärenden zu extremem Blutverlust führt.

Eine drohende Pandämie

Bald mehren sich weiter

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren