Die Bartholomäusnacht

Drama | Frankreich/Italien/Deutschland 1994 | Kinofassung 144 (= DVD: 137) Director's Cut 159 (nur auf BD) Langfassung 164 (nur DVD) Minuten

Regie: Patrice Chéreau

Das Massaker der französischen Katholiken an den Protestanten in der Bartholomäusnacht des Jahres 1572 als Hintergrund für eine Familiengeschichte voller Intrigen, sexueller Exzesse, Mord, aber auch aufopferungsvoller Liebe. Hinter den opulenten, die Historie hautnah beschwörenden Bildern stellt der Film auch Bezüge zur Gegenwart her und formuliert einen eindringlichen Appell an Toleranz und Mitgefühl. Formal in allen Bereichen von außergewöhnlicher Qualität. (auch O.m.d.U.) - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA REINE MARGOT
Produktionsland
Frankreich/Italien/Deutschland
Produktionsjahr
1994
Regie
Patrice Chéreau
Buch
Danièle Thompson · Patrice Chéreau
Kamera
Philippe Rousselot
Musik
Goran Bregovic
Schnitt
François Gédigier · Hélène Viard
Darsteller
Isabelle Adjani (Margot) · Daniel Auteuil (Henri de Navarre) · Jean-Hugues Anglade (Charles IX.) · Vincent Perez (La Môle) · Virna Lisi (Catherine de Médicis)
Länge
Kinofassung 144 (= DVD: 137) Director's Cut 159 (nur auf BD) Langfassung 164 (nur DVD) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Der Film ist in unterschiedlichsten Fassungen erhältlich: Die Kinofassung auf Einzeldisk und in der Collector's Edition (3 DVDs) sowie der Limited Collector's Edition (1 BD und 3 DVDs). Ein Director's Cut auf der BD der Limited Collector's Edition (1 BD und 3 DVDs). Schließlich eine Langfassung auf Einzeldisk und in der Collector's Edition (3 DVDs) sowie der Limited Collector's Edition (1 BD und 3 DVDs). Die Einzeldisk-Ausgaben der unterschiedlichen Fassungen haben keine erwähnenswerten Extras. Die Collector's Edition (3 DVDs) präsentiert die für den deutschen Markt gekürzte Kino- (138 Min.) und die Langfassung (164 Min.) sowie die in einem separaten Feature abrufbaren sieben aus der Kinofassung geschnittenen Szenen (9 Min.). Des Weiteren enthält die Edition u.a. die SWR-Dokumentation Nächte der Entscheidung (43 Min.) über den Film sowie zwei Storyboard-Film-Vergleiche (12 Min.). Die Collector's Edition (3 DVDs) ist mit dem "Silberling 2007" ausgezeichnet. Die Limited Collector's Edition (1 BD und 3 DVDs) enthält den Film von einem 4K-Scann auf BD transferiert in seinem Director's Cut als restaurierte Fassung. An Bonumaterialien enthält diese Edition die oben genannten Features und zudem ein neues "Making of" (53 Min.) sowie ein Gespräch zwischen Danièle Thompson und Patrice Chéreau (48 Min.). Die Limited Collector's Edition (1 BD und 3 DVDs) ist mit dem "Silberling 2014" ausgezeichnet.

Verleih DVD
United Video/E.A.T. Medien (FF, DD2.0 dt.) Standard: Capelight (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.) Collector's Series: Capelight (16:9, 1.78:1, DD2.0 frz., DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 1.85:1, dts5.0 frz., dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Frankreich im August 1572: Der Protestant Henri de Navarre ist nach Paris gekommen, um die Katholikin Marguerite de Valois, Schwester König Charles IX., zu heiraten. Eingefädelt hatte die Hochzeit gegen den Willen von Marguerite ihre Mutter Catherine de Médicis, um den Religionskrieg in Frankreich zu beenden. Andererseits will sie aber auch die uneingeschränkte Macht für ihren Sohn Charles IX. und plant die Ermordung seines engsten Vertrauten, des protestantischen Generals Coligny. Als das Attentat fehlschlägt, laufen ihr die Ereignisse aus der Hand. In der Bartholomäusnacht vom 23./24. August entfesselt die Pariser Bürgermiliz unter Anführung ihres Lieblingssohnes Anjou ein wahres Gemetzel unter den Hugenotten: 2000 bis 10000 Protestanten sollen dem Massaker zum Opfer gefallen sein. Lediglich Henri und sein Vetter können entkommen, werden aber im Louvre gefangengesetzt. Margot, wie Marguerite genannt wird, ereilt dasselbe Schicksal, weil sie sich gegen ihre Mutter und Brüder auf die Seite der Unterdrückten schlägt, nicht so sehr aus Überzeugung, sondern eher aus Leidenschaft, denn in der Batholomäusnacht rettete sie dem protestantischen Musketier La Mole das Leben, mit dem sie, unerkannt, statt mit Henri ihre Hoch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren