Der Mexikaner Felipe Rivera

Politthriller | DDR 1984 | 80 Minuten

Regie: Edgar Kaufmann

Im Vorfeld der mexikanischen Revolution 1910 leistet eine in Los Angeles lebende Gruppe mexikanischer Emigranten Vorbereitungsarbeit für die Revolte. Einer ihrer Anführer ist Felipe Rivera, von dem niemand so genau weiß, woher er kommt und wo er das oft so dringend benötigte Geld immer wieder auftreibt. Recht werkgetreue, atmosphärisch allerdings etwas biedere Fernsehverfilmung eines Romans von Jack London.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1984
Regie
Edgar Kaufmann
Buch
Edgar Kaufmann
Kamera
Rolf Sohre
Musik
Werner Pauli
Schnitt
Lotti Mehnert
Darsteller
Laszlo Lamanda (Felipe Rivera) · Gert-Hartmut Schreier (Danny Ward) · Hugo Medina (Paulino Vera) · Mario Fuentes (Arrellano) · Swetlana Schönfeld (May Sethby)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Genre
Politthriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren