Last and First Men

Dokumentarfilm | Island 2020 | 70 Minuten

Regie: Jóhann Jóhannsson

Eine audiovisuelle Elegie über brachial-architektonische Erinnerungsmonumente und das Ende der Menschheit, die der isländische Komponist Jóhann Jóhannsson kurz vor seinem Tod 2018 fertigstellte. Das schwarz-weiße Filmmaterial blickt auf die dem Verschwinden preisgegebenen Bauten des kommunistischen Jugoslawiens und bindet sie mit Exzerpten aus einem Science-Fiction-Roman und avantgardistischer Musik in ein bizarres, aber fesselndes philosophisches Konzept ein. Als eine Art audiovisuelle Totenmesse besitzt der Essayfilm eine eigentümliche, verstörende Schönheit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LAST AND FIRST MEN
Produktionsland
Island
Produktionsjahr
2020
Regie
Jóhann Jóhannsson
Buch
Jóhann Jóhannsson · José Enrique Macián
Kamera
Sturla Brandth Grøvlen
Musik
Jóhann Jóhannsson · Yair Elazar Glotman
Schnitt
Mark Bukdahl
Länge
70 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm | Experimentalfilm | Filmessay

Heimkino

Erschienen als Digipak zusammen mit dem Soundtrack auf CD (20 Tracks, 66 Min.) sowie einem 24-seitigen Booklet mit einem englischsprachigen Text von Andrew Male, der auf einem Interview mit Jóhannsson basiert.

Verleih Blu-ray
Deutsche Grammophon (16:9, 1.66:1, dts-HDMA engl.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren