Drama | Deutschland 2020 | 94 Minuten

Regie: Cüneyt Kaya

Zwei junge Hochstapler gründen in Berlin einen betrügerischen Immobilienfonds und bringen damit vertrauensselige Anleger um ihr Erspartes, während sie selbst das ausschweifende Leben von Neureichen genießen. Bis sie sich in ihrem eigenen Lügennetz verfangen. Der mit vielen Rückblenden operierende Film geht allerdings nicht dem wirtschaftlichen System auf den Grund, sondern interessiert sich primär für die persönlichen Motive der Hauptfiguren, deren psychologische Ergründung allerdings ziemlich klischeehaft bleibt. Inszenatorisch kollidiert das Streben nach Plausibilität und Realismus in der Figurenzeichnung mit der Lust an Übertreibung und Exzess angesichts von Hochstapler-Existenzen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Cüneyt Kaya
Buch
Cüneyt Kaya
Kamera
Sebastian Bäumler
Musik
Christopher Bremus
Schnitt
Maren Unterburger
Darsteller
David Kross (Viktor) · Frederick Lau (Gerry) · Janina Uhse (Nicole) · Tamer Arslan (Hasan) · Dejan Bucin (Nathan)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama

Zwei junge Hochstapler legen in Berlin einen betrügerischen Immobilienfonds auf und bringt vertrauensvolle Anleger um ihr Erspartes.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren