Drama | Portugal/Frankreich 2019 | 166 Minuten

Regie: Tiago Guedes

Der Sohn eines portugiesischen Großgrundbesitzers führt in der Ära der Salazar-Diktatur das elterliche Erbe zu neuer Blüte, wobei er nicht durchweg auf Distanz zu den Ansinnen des Regimes gehen kann. Als er viele Jahre später im demokratisierten Portugal Bilanz zieht, erweist sich, dass seine autoritäre Art seiner Familie eine gewaltige Bürde aufgeladen hat. Eine über fast fünf Jahrzehnte entwickelte Familiensaga, die den Wandel des Landes und die systemischen Widersprüche in Vertretern einer aussterbenden Elite spiegelt. Mit poetischer Bildsprache und dem im Filmrhythmus aufgehenden Wechsel von Stillstand und Aufbruch entsteht ein anschauliches Fresko individueller wie staatlicher Geschichte. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
A HERDADE
Produktionsland
Portugal/Frankreich
Produktionsjahr
2019
Regie
Tiago Guedes
Buch
Rui Cardoso Martins · Tiago Guedes · Gilles Taurand
Kamera
João Lança Morais
Schnitt
Roberto Perpignani
Darsteller
Albano Jerónimo (João Fernandes) · Sandra Faleiro (Leonor) · Miguel Borges (Joaquim Correia) · Ana Vilela da Costa (Rosa) · João Vicente (Leonel Sousa)
Länge
166 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm

Großangelegte portugiesische Familiensaga, die über die Geschichte eines Großgrundbesitzers und seine Verstrickungen in die Landespolitik von der Salazar-Diktatur bis zum Neoliberalismus 50 Jahre Zeitgeschichte spiegelt.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren