Filmessay | Österreich/USA 2017 | 78 Minuten

Regie: Lisa Truttmann

An der US-amerikanischen Westküste irritieren bunte, meist gestreifte Objekte das Stadtbild. Bei diesen Zelten handelt es sich um Abdeckungen, die über ganze Häuser gestülpt werden, um Termiten mit Gas unschädlich zu machen. Von diesen titelgebenden Tarpaulins aus spinnt der betörende Essayfilm ein assoziationsreiches Gewebe, das Themen wie Schädlingsbekämpfung, Urbanismus, Migration und subversive Kunst umfasst. Im steten Perspektivenwechsel von innen und außen, Makro- und Mikroebene behaupten sich die „Tarps“ als temporäre Skulpturen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TARPAULINS
Produktionsland
Österreich/USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Lisa Truttmann
Buch
Lisa Truttmann
Kamera
Lisa Truttmann
Schnitt
Lisa Truttmann
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Filmessay

Betörender Essayfilm über Termiten und bunte Häuserhüllen, Migration und subversive Kunst an der US-Westküste.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren